Info's & Bilder

Kreta

 

Vor allem Westkreta ist ein Paradies für Wanderer.

Die ideale Kombination aus herrlichen Gewässern und Bergen.

Die geografische Vielschichtigkeit und landschaftliche Schönheit der Insel, die Freundlichkeit der Einwohner sowie das angenehme Klima machen es allmählich zu einem Traumziel für Wanderer.

 

Die gesamte Insel ist von Wegen durchzogen, viele davon unbenutzt, seit Straßen gebaut wurden oder von Pfaden, die nur von Schafhirten benutzt werden.

Es ist möglich, einen ganzen Tag zu wandern ohne einer Menschenseele zu begegnen und abends doch in einem Dorf anzukommen, wo Sie  komfortabel schlafen und essen können, bevor Sie zu einem weiteren Tag in die Natur aufbrechen. Die wahrhaft passionierten Wanderer können in abgelegene Gebiete vorstoßen, die völlig unbewohnt sind, mit unberührter Flora und Fauna, können in tiefen Schluchten oder auf Zweitausendern wandern.

Es gibt verschedene Möglichkeiten auf Kreta zu wandern.

Organisierte Tageswanderungen

 

Sie können bei vielen Reiseveranstaltern und Hotels auf Kreta Tageswandertouren buchen. Die Angebote sind nicht unbedingt originell und die Gruppen erheblich größer als bei spezialisierten Touren. Jeder bietet die Samaria-Schlucht an (die dementsprechend überlaufen ist), einige auch die Agia-Irini- und die Imbros-Schlucht. Wenige gehen darüber hinaus.

Organisierte Wochenwandertouren

 

Soweit wir wissen, gibt es niemanden, der Wandertouren direkt von Kreta aus organisiert. KreWa organisiert und plant von Kreta.

Sitz des Unternehmens ist Deutschland.

Wir bieten einwöchige, zweiwöchige oder maßgeschneiderte Touren für größere und kleinere Gruppen an. Selbstverständlich sind unsere Touren auch für Singel oder Paare buchbar. Wenn Sie daran interessiert sind und vielleichte eine Gruppe zusammengestellt haben, die teilnehmen möchte, so senden Sie uns eine Mail mit Ihren Fragen.

Ein paar warnende Worte zum Thema



"Wandern auf Kreta auf eigene Faust"

 

Kreta ist eine ziemlich rauhe und wilde Insel. Der Boden ist steinig und uneben, die Fußpfade oft sehr schmal. Sie brauchen gute Wanderschuhe, um angenehm und sicher laufen zu können. Auch müssen Sie bei jedem Schritt aufpassen. Wenn Sie sich die Umgebung ansehen wollen - erst stoppen, dann schauen! Sonnenschutz ist auch an sonnigen Wintertagen notwendig.

 

Vergewissern Sie sich, dass Sie immer ausreichend Wasser bei sich haben, denn Quellen sind selten, vor allem im Sommer. Wandern Sie nicht allein, es sei denn, Sie wissen sicher, dass der Weg öfter begangen wird. An vielen Plätzen kommt tagelang keine Menschenseele vorbei und auch eine kleinere Verletzung wie ein verstauchter oder gebrochener Knöchel kann böse ausgehen.

 

Wenn Sie keinen Mitwanderer finden, stellen Sie sicher, dass jemand weiß, wohin Sie gehen und wann Sie zurück erwartet werden. Respektieren Sie die Berge: 2000 oder 2500 Meter klingen nicht besonders hoch, aber die Berge sind wild und es liegt Schnee bis Mai oder Juni.

 

Da Kreta eine Insel ist, kann das Wetter plötzlich umschlagen (Nebel!). Führen Sie immer warme Kleidung mit sich, bei einer raschen Wetteränderung (üblich im Frühjahr und Spätherbst) kann die Temperatur unter den Gefrierpunkt fallen. Schneebrillen sind ein Muss, wenn Sie im Schnee wandern wollen.

 

Und ganz zum Schluss: achten Sie auf die Natur, werfen Sie keinen Abfall weg und pflücken Sie keine Blumen, viele Arten sind geschützt.